Lagerverwaltungssysteme: Ein umfassender Überblick

Lagerverwaltungssysteme: Alles, was Sie wissen müssen

Rose Lee
von Rose Lee

Content-Writer

INHALTSVERZEICHNIS
kategorien

Die Nachfrage nach E-Commerce hat in den letzten Jahren dramatisch zugenommen, was zu Stauung in der Lieferkette für eine Vielzahl verschiedener Unternehmen geführt hat. Trotz der Tatsache, dass die wachsende Nachfrage nach Online-Shopping ein positiver Indikator ist, muss der Stau beim Angebot und bei der Erfüllung beseitigt werden.

Sind andererseits die Anbieter von Lagerhaltung und Logistik darauf vorbereitet? Werden Sie in der Lage sein, die ständig steigende Nachfrage nach Online-Handel zu befriedigen?

In der heutigen Zeit, in der es bestimmte Softwaren für jedes Szenario und jeden Workflow gibt, werden auch Lagerverwaltungssysteme erweitert und bieten immer mehr nützliche Dienste, um den Prozess der Lagerverwaltung zu vereinfachen. Auch der Arbeitsaufwand, der für die erste Implementierung eines Lagerverwaltungssystems erforderlich ist, ist in der Regel nicht sehr groß.

Was genau ist ein Managementsystem für ein Lager?

Die Verwaltung und Überwachung des Lagerbetriebs von Anfang bis Ende liegen in der Verantwortung eines Lagerverwaltungssystems (WMS), das entweder eine Software oder eine Dienstleistung sein kann. Sowohl konventionelle Unternehmen als auch diejenigen, die im E-Commerce tätig sind, machen davon Gebrauch. Darüber hinaus gibt es einige Unternehmen, die sich um andere Marken kümmern und unabhängige Speicherdienste anbieten, um deren Anforderungen zu erfüllen.

In den meisten Fällen bieten WMS-Plattformen oder -Software Dienstleistungen an, die mit Lagerverwaltung, Personalverwaltung, Einlagerungsvorgängen und Versandvorgängen verbunden sind. Die Abläufe im Lager werden von ihnen überwacht und kontrolliert. Diese Prozesse umfassen alles, von der Bevorratung der Artikel bis zum Versand.

Es besteht die Möglichkeit, dass Lagerverwaltungssysteme auch ergänzende Dienstleistungen wie Automatisierungstools und Integrationsmöglichkeiten mit anderen Dienstleistungen anbieten. Unternehmen, die von Anfang bis Ende eine einzige Plattform für die Verwaltung ihrer Lieferkette nutzen, können diese als äußerst wertvoll empfinden.

Der übliche Workflow von Lagern auf der ganzen Welt kann mit Hilfe dieser digitalen Technologien gesteuert und optimiert werden. Die Unternehmen haben Zugang zu wichtigen Daten und bieten die Möglichkeit, Vorschriften für Kommissionierung, Verpackung, Erfüllung, Versand und sogar Tests festzulegen.

Wenn es darum geht, Lagerbestände zu kontrollieren, Arbeitskräfte zu verwalten, Rechnungen zu erstellen, Berichte zu organisieren und Vorgänge mit Werten, Docks und Logistikunternehmen von Drittanbietern zu koordinieren, bieten die besten Technologien, Führungskräfte und Manager alles, was sie benötigen, um ihre Arbeit effektiv zu erledigen.

Lagerverwaltungssysteme: Ein umfassender Überblick

Welche Arten von Managementsystemen gibt es für Lager?

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Managementsysteme für den Lagerbetrieb. Im Folgenden finden Sie Beispiele für typische Vorkommnisse:

  • Verwaltungsmethoden für manuelle Lager

Wenn ein manuelles Lagerverwaltungssystem verwendet wird, werden der Bestand und die Vorgänge im Lager auf ähnliche Weise mit Papier und Stift dokumentiert. Berechnungen in Tabellen sind eine weitere Methode, die zum Erfassen und Verwalten der Informationen verwendet werden können.

  • Integrierte Barcode-Management-Lösungen für Lagerhäuser

Die Verwendung von Barcodes ermöglicht die Identifizierung und Verfolgung von Lagerbeständen. Mitarbeiter im Lager verwenden Scanner zum Scannen der Barcodes, um mit dieser Methode Bestände zu erfassen und zu übertragen.

RFID-Lagerverwaltungssysteme verwenden Tags, um den Lagerbestand zu identifizieren und zu verfolgen, wenn sie auf RFID-Technologie basieren. Darüber hinaus können Bestände äußerst genau und automatisiert dokumentiert werden.

  • Das automatisierte LVS

Automatisierte Regalsysteme, Fördersysteme, Robotik und künstliche Intelligenz sind einige Beispiele für die Technologien, die bei der Verwaltung und Optimierung von Lagerprozessen und Lagerbeständen eingesetzt werden. Diese Technologien werden zur Verwaltung und Optimierung des Lagerbetriebs eingesetzt.

  • Lagerverwaltungslösungen, die in der Cloud gehostet werden

Unternehmen können ihr Inventar und die daraus resultierenden Aktivitäten mithilfe von cloudbasierten Lagerverwaltungssystemen (WMS) verwalten. Der Zugriff auf Daten, die in Echtzeit aktualisiert werden, wird zur Verfügung gestellt und kann von jedem Ort aus, einschließlich mobiler Geräte, abgerufen werden.

Mehrere wesentliche Elemente eines effektiven Lagerverwaltungssystems

Es ist wichtig, die folgenden Hauptelemente bei der Bewertung von WMS-Lösungen für Ihr E-Commerce-Geschäft zu berücksichtigen:

  1. Die Bestandsverwaltung erfordert, dass Sie nach einem Lagerverwaltungssystem (WMS) suchen, das eine genaue Bestandsverfolgung in Echtzeit ermöglicht. Auf diese Weise können Sie den Lagerbestand verfolgen, die Lagerung arrangieren und Fehlbestände vermeiden.
  2. Auftragsabwicklung: Für ein kompetentes WMS ist es unerlässlich, die Abläufe bei der Kommissionierung, Verpackung und dem Versand zu rationalisieren, um eine schnelle und präzise Auftragsabwicklung zu gewährleisten und gleichzeitig Fehler zu minimieren.
  3. Integrierte Funktionen umfassen: Sie sollten über die Verwendung eines Lagerverwaltungssystems (WMS) nachdenken, das sich problemlos mit Ihren E-Commerce-Plattformen, Marktplätzen, Spediteuren und anderen Systemen wie Enterprise Resource Planning (ERP) -Software verknüpfen lässt. Dies ermöglicht einen reibungslosen Datenfluss und reduziert die Menge der menschlichen Dateneingabe.
  4. Berichte und Analysen: Wenn Sie nach einem WMS suchen, tun Sie Ihr Bestes, um eines zu wählen, das über vollständige Berichts- und Analysefunktionen verfügt. Auf diese Weise können Sie wichtige Leistungsindikatoren verfolgen, Trends bewerten und auf der Grundlage der gesammelten Daten Entscheidungen treffen.

Was ist das Innenleben eines Lagerverwaltungssystems?

Die meisten der beliebtesten Lagerverwaltungsdienste, die heute verfügbar sind, werden als Software-as-a-Service (SaaS) -Plattformen bereitgestellt. Neben diesen cloudbasierten Lösungen besteht auch die Möglichkeit, traditionelle Software zu verwenden, die lokal vor Ort ist.

Alle Prozesse, die innerhalb des Lagers stattfinden, werden vom Lagerverwaltungssystem (WMS) verwaltet. Die Minute, in der ein Artikel ins Lager gebracht wird, ist der Beginn dieses Prozesses. Es ist das WMS, das für die Erfassung der Ankunft des Artikels oder der Sendung verantwortlich ist. Jede nachfolgende Operation, die mit dem spezifischen Objekt stattfindet, wird ebenfalls kontinuierlich beobachtet. Darin ist sowohl die Erstbevorratung als auch die Einlagerung enthalten. Bis der Artikel das Lager verlässt, wird dieses Verfahren konsequent befolgt.

Um dem WMS ein umfassendes Protokoll des gesamten Lagerbestands zu geben, wird dieses End-to-End-Bestandsverwaltungssystem eingesetzt. Mit Hilfe dieser aggregierten Daten ist es möglich, Dinge zu überwachen und zu vereinfachen. Wenn alles gesagt und getan ist, ist es möglich, ein riesiges Lager auf effektive Weise mit minimalem physischem Aufwand zu betreiben.

Lagerverwaltungssysteme: Ein umfassender Überblick

Worauf Sie bei der Auswahl des richtigen Lagerverwaltungssystems für Ihren Online-Handel achten sollten

Bei der Auswahl eines WMS für den E-Commerce-Einzelhandel oder B2B sind neun Faktoren zu berücksichtigen.

Wenn es um E-Commerce geht, ist es wichtig sicherzustellen, dass Sie das geeignete Lagerverwaltungssystem (WMS) auswählen, da diese Entscheidung das Potenzial hat, Ihr Unternehmen entweder zu machen oder zu ruinieren. Für den Fall, dass Sie das Falsche implementieren, laufen Sie Gefahr, einen erheblichen Geldbetrag für ein System auszugeben, das Ihre Anforderungen nicht erfüllen kann.

Die Auswahl des am besten geeigneten WMS für Ihr E-Commerce-Geschäft ist keine leichte Aufgabe. Sie müssen auswählen, welcher Aspekt der Highlights für Sie und Ihr Unternehmen in der Regel wichtig ist. Haben Sie eine Idee, worauf Sie in Bezug auf Software für Lagerhäuser achten sollten? Es sollte eine Diskussion über die Unterschiede zwischen den verschiedenen Systemen geben, oder?

Es ist nicht der Preis, der die wichtigste Überlegung ist; ein teures Lagerverwaltungssystem bedeutet nicht unbedingt, dass es das Beste für Ihr Unternehmen ist, aber es kann auch den höchsten Return on Investment generieren. Im Folgenden sind einige der wichtigsten Merkmale aufgeführt, die bei der Auswahl eines guten Lagerverwaltungssystems berücksichtigt werden sollten:

1. Wenn Sie von Anfang an genaue Informationen bereitstellen, vermeiden Sie in Zukunft Kopfschmerzen

Genauigkeit ist in jedem Aspekt des Prozesses unerlässlich. Sie möchten sicherstellen, dass in jeder Auftragsposition eine vernachlässigbare Anzahl von Fehlern vorhanden ist. Einzelhändler werden feststellen, dass dies eine wichtige WMS-Funktion ist. Ihr Lagerverwaltungssystem (WMS) muss alle Ihre Bestandstransaktionen innerhalb der kleinstmöglichen Fehlerspanne genau aufzeichnen. Im Laufe der Zeit sparen Sie sich Zeit in Bezug auf das Schadensmanagement, wenn Sie diese wesentliche Komponente überprüfen. Es ist nur eine falsche Nummer erforderlich, um sich für diesen bestimmten Artikel in Ihrem gesamten Einzelhandelsnetzwerk zu verbreiten.

2. Ausbildung

Um Ihre Mitarbeiter auf den neuesten Stand zu bringen, muss das WMS, auf das Sie sich für die Implementierung festlegen, von einem hervorragenden Partnerschulungsprogramm begleitet werden. In Situationen, in denen Sie aufgrund von Nachfragespitzen Leiharbeitskräfte einstellen müssen, ist dies von größter Bedeutung. Darüber hinaus sollte das System benutzerfreundlich und einfach zu durchsuchen sein, was es allen Teammitgliedern erleichtert, es zu übernehmen, ohne Stress zu erleben oder Fehler zu machen.

3. Wachstumskapazität

Der Bereich E-Commerce ist riesig und es gibt viel Potenzial für Sie zu erweitern. Wenn Sie jedoch eine Bedrohung für die etablierten Spieler darstellen möchten, müssen Sie wirklich die Fähigkeit haben, Ihre Operationen zu skalieren. Es ist entscheidend, ein Arbeitsmanagementsystem (WMS) auszuwählen, das sich mit Ihnen entwickeln und weiterentwickeln kann, insbesondere in der Welt des E-Commerce, die sich ständig weiterentwickelt. Sie sollten nicht nur die Dauer Ihres Partners berücksichtigen, sondern auch sein Engagement und seine Einstellung gegenüber technologischen Fortschritten sowie seinen Ruf auf lokaler und internationaler Ebene.

4. Information

Eine große Anzahl von Unternehmen leidet unter einer von zwei Zwangslagen: Entweder besitzen sie keine Daten, die genutzt werden können, oder sie besitzen viele Daten, sind sich aber nicht sicher, was sie damit anfangen sollen! Wenn es um eine ordnungsgemäße Prognose und Planung geht, ist Datenintegrität sehr wichtig. Ein gutes WMS bietet Ihnen Zugriff auf eine Vielzahl detaillierter Berichte, die es Ihnen ermöglichen, Entscheidungen auf der Grundlage genauer Informationen zu treffen.

5. Der Return on Investment (ROI)

Um einen überzeugenden Businesscase für ein neues E-Commerce-WMS erstellen zu können, benötigen Sie ein umfassendes Verständnis Ihrer Finanzdaten. Wenn Sie das falsche WMS auswählen, kann dies Ihr Unternehmen viel mehr Geld kosten, als es Ihnen auf lange Sicht ersparen würde.

Die versteckten Kosten von Lagerverwaltungssoftware, die weniger teuer zu sein scheint, sollten berücksichtigt werden. Diese Kosten umfassen Integrationen, Anpassungen, Upgrades, Wartung, IT-Ressourcen und feste zusätzliche Lizenzen.

6. Lokal versus Cloud-basiert

Die Wahl einer cloudbasierten Lösung anstelle eines lokalen Systems ist wahrscheinlich die am wenigsten anspruchsvolle Methode, um sicherzustellen, dass die Kosteneffizienz der Lösung erhalten bleibt. Im Vergleich zu einem On-Premise-System führt ein Cloud-basiertes Lagersystem zu geringeren Anschaffungskosten für Sie. Dies liegt daran, dass die Kosten sowohl für die Spekulation als auch für die Ausführung deutlich niedriger sind.

In regelmäßigen Abständen haben Sie Zugriff auf eine größere Anzahl von Geräten, ohne sich um den Preis der Geräte kümmern zu müssen. Sie sollten von Ihrem cloudbasierten WMS-Anbieter erwarten, dass er Ihr System regelmäßig mit den branchenweit modernsten Funktionen aktualisiert. Wenn Sie dieses Stadium erreicht haben, verfügen Sie in der Regel über die modernste Version des Systems, ohne sich um die Wiederherstellung kümmern zu müssen.

7. Anbindung und Integration von Systemen

Wenn Sie ein E-Commerce-Unternehmen betreiben, kann das richtige WMS problemlos mit jeder anderen von Ihnen verwendeten ERP-Software verknüpft werden. Es ist eine ausgezeichnete Entscheidung, ein WMS zu finden, das über eine Bibliothek bereits vorhandener Standardverbindungen verfügt. Flexibilität ist in Ihrem WMS von entscheidender Bedeutung, aber im Idealfall möchten Sie so wenig Geld wie möglich für den Aufbau von Integrationen ausgeben.

8. Fähigkeit

Mit Hilfe von Lagerverwaltungssystemen, die mit Strom betrieben werden, ist es möglich, fortschrittliche Zufriedenheitsstrategien, wie z. B. das Arrangieren von bewegten Wellen, zu verwenden. Sobald Sie Inventar aus Ihrem Lager entfernen können, können Sie es so schnell wie möglich ersetzen.

Darüber hinaus sollten Sie darüber nachdenken, ob Ihr Lagerverwaltungssystem (WMS) mit Ihren Vertriebskanälen verknüpft werden soll oder nicht. Unabhängig davon, ob Sie ein Geschäft oder ein Lieferant sind, sollte Ihre Software sich an die Anforderungen jedes Kunden anpassen können und auch verschiedene Lieferphasen enthalten (Dock to Warehouse sowie Lieferung auf der letzten Meile).

Da jeder Online-Händler einen anderen Versanddienstleister verwendet, müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Lagerverwaltungssystem flexibel genug ist, um mit einem alternativen Versanddienstleister zusammenzuarbeiten. Dies gilt auch für Ihre Lager-, Bestell- und Auftragsvorbereitungssysteme.

9. Datenerfassung in Echtzeit und Aufzeichnung der Lageraktivität

Sie können fundiertere Entscheidungen bezüglich des Lagerbestands treffen, wenn Sie Daten und Informationen von oben nach unten im Lager erhalten. Der Begriff «Aktie» bezieht sich auf Kapital, das in Reserve gehalten wird; daher kann eine Fülle von Aktien für ein robustes Unternehmen schnell nachteilig sein, was sowohl indirekte als auch direkte Kosten zur Folge hat.

Beispiele für dringende Ausgaben sind Dinge wie die Miete des Lagers und die Kosten für Versorgungsunternehmen. Es gibt einige Artikel, die als abweichende Kosten gelten, z. B. die Gebühren, die Sie für den Transport dieses Bestands ausgeben.

Schlussfolgerung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die rasche Expansion des E-Commerce zweifellos die Landschaft der Lagerhaltung und Logistik verändert hat und sowohl Herausforderungen als auch Chancen mit sich bringt. Die Einführung fortschrittlicher Lagerverwaltungssysteme (WMS) ist mehr als ein Trend. Es ist eine Notwendigkeit in diesem sich entwickelnden Markt. Diese Systeme, die von manuellen bis hin zu cloudbasierten Lösungen reichen, bieten beispiellose Flexibilität, Effizienz und Integrationsfunktionen und erfüllen die kritischen Anforderungen an eine Bestandsverwaltung in Echtzeit und eine optimierte Auftragsabwicklung.

Bleiben Sie in der Lagerverwaltung immer einen Schritt voraus, indem Sie die neuesten Fortschritte erkunden. Entdecken Sie die Top-Lagerverwaltungssoftware von 2024 für modernste Lösungen und mehr Effizienz.

Möchten Sie mehr über Shipstage erfahren?
Mehr erfahren
Erhalten Sie die neuesten Newsletter-Updates
icon